E2-Jugend - Homepage der Kleinfeldgruppe TSV Hilgertshausen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

E2-Jugend



     

E2-Jugend (U11)
Kreis Augsburg Gruppe 12

Trainer:
Glenn Menzel (Tel.: 0170 760 13 70)   
Jürgen Max (Tel.: 0173 416 49 31)



Kader:

Hannes Brandstetter (C), Korbinian Ettl,
Karl Eggert, Gustav Klink, Maxi Kornprobst, Johannes Kroll,
Luis Menzel, Sixtus Schlatterer, Katharina Wagner

Heimspielstätte:
Schulsportplatz Hilgertshausen
Eichenstrasse 16
86567 Hilgertshausen


Training:
Montags und Mittwochs von 18:00 bis 19:15
auf dem "alten Platz" in Hilgertshausen.

Im Winter trainieren wir  einmal wöchentlich in
der Schulturnhalle in Tandern.

Link zum Spielplan

E2 revanchiert sich - 3:2 Heimerfolg gegen TSV Weilach (11.11.2017)

Zum letzten Hinrundenspiel empfing die SGOI bei nasskaltem Wetter die Alterskollegen
der TSV Weilach. Nach der 2:5 Hinspielniederlage brannten die Schützlinge von Jürgen Max
und Glenn Menzel auf Wiedergutmachung, waren die kleinen Kicker doch schon in Weilach die
bessere Mannschaft.
Zunächst begann das Spiel mit einer kalten Dusche. Es waren keine 2 Minuten gespielt und
ein Angriff der Gäste über die rechte Seite verpuffte eigentlich im Strafraum, doch die Stürmerin
des TSVW spritzte in den Ball und erzielte die Gästeführung.
Damit war es aber auch um die offensiven Bemühungen der Weilacher geschehen.
Die SGOI drückte und beherrschte vor allem im Mittelfeld das Geschehen. In der 9. Spielminute
eroberte Karl Eggert den Ball und schickte Timo Ostermair auf die Reise, der über links in den
Strafraum zog und dort überlegt zum 1:1 einschob.
Jetzt hatten die Cracks um Kapitän Hannes Brandstetter Blut geleckt. Gestärkt durch die Defensive,
Gusti Klink, Johannes Kroll und Karl Eggert liessen nix anbrennen, während Hannes Brandstetter,
den Stürmer aus Weilach komplett kalt stellte.
Das 2:1 war dann das Resultat einer Kombination, angefangen bei Gusti Klink, der auf der rechten
Aussenbahn Timo Ostermair freispielte. Dessen scharfe Hereingabe brachte Luis Menzel am Torwart
zwar vorbei, aber der Ball wäre auch am Tor vorbeigegangen, wenn Maxi Kornprobst nicht per Grätsche
den Ball in die Maschen gejagt hätte. Geschockt durch den Rückstand zogen sich die Weilacher immer
tiefer in ihre Hälfte zurück und die Ilmtalkicker konnten im Mittelfeld schalten und walten.
Eine wunderschöne Kombination brachte dann in der 22. Minute die Vorentscheidung.
Maxi Kornprobst eroberte den Ball im Mittelkreis, steckte durch zu Luis Menzel, der auf der rechten Seite Timo Ostermair bediente, die direkte Weiterleitung in den 16er verwertete Niklas Hardt mustergültig
per eingesprungener Grätsche.
Die SGOI-Cracks erspielten sich noch weitere gute Einschussmöglichkeiten, doch entweder scheiterten
Niklas Hardt, Luis Menzel, Timo Ostermair und Maxi Kornprobst am Torwart oder agierten etwas
überhastet. Mit 3:1 ging man somit in die Pause.
In der 2. Halbzeit machte sich dann das Wetter und die laufintensive Spielweise der SGOI bemerkbar.
Die Weilacher kamen zu Torchancen, die aber zunächst noch von der Defensive unterbunden werden
konnten, oder die Weilacher fanden ihren Meister im erneut sehr starken Torhüter Korbi Ettl.
In der 30. Minute nutzte dann der zweite Stürmer der Gäste eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft
und schob zum 2:3 ein.
Die Weilacher setzten nun alles auf eine K
arte und griffen mit Mann und Maus an. Angriff um Angriff rollte
auf das Gehäuse von Korbi Ettl zu, doch mit einer grandiosen Mannschaftsleistung, viel Geschick und
etwas Glück brachte die Spielgemeinschaft den Vorsprung über die Zeit und konnte sich zum Abschluss der Herbstrunde über einen weiteren Heimsieg freuen.
Wäre der kampflose Sieg beim TSV Kühbach in die Wertung eingeflossen, hätte die Mannschaft hochverdient
den 2. Platz errungen. So steht man aufgrund der fehlenden Punkte auf Rang 3.




E2 erleidet Heimschlappe - 1:11 gegen den BC Aichach (07.10.2017)
Tor für die SGOI: Sixti Schlatterer

E2 unterliegt beim Tabellenzweiten - 2:5 beim TSV Weilach (04.10.2017)

Zum Topspiel der Liga mussten die Ilmtalkicker als Tabellenführer zum TSV Weilach
reisen. Am Ende musste man dem Gastgeber mit 5:2 den Vortritt lassen, wusste jedoch
erneut spielerisch und auch kämpferisch zu überzeugen.
Ohne den erkrankten Gusti Klink, für ihn sprang Niklas Hardt in die Bresche, wollten die
Spieler um Kapitän Hannes Brandstetter von Beginn an Duftmarken setzen und zeigen,
dass sie zu Recht an der Spitze der Tabelle stehen. Mit gefälligem Offensivspiel wurden
die Weilacher andauernd in Bedrängnis gebracht, allein Zählbares wollte nicht herausspringen. Immer wieder setzten die Gastgeber mit langen Bällen ihren schnellen Stürmer in Szene,
der für Nadelstiche sorgte. In der 10. Minute sorgte dann ein solcher Konter für das 1:0 für
den TSV Weilach. Während die Ilmtaler ein ums andere Mal am Torgestänge oder dem guten
gegnerischen Keeper scheiterten, nutzte der TSV Weilach in Form seines Stoßstürmers konsequent
die Möglichkeiten. In der 18. Minute nutzte er eine Unachtsamkeit in der Abwehr und stellte auf
2:0. In der 22. Minute erhöhte Weilach durch einen Abstauber auf 3:0 und kurz vor der Pause fiel
sogar noch das 0:4 aus Sicht der SGOI.
Mit hängenden Köpfen traten die kleinen Kicker den Gang zur Pause an und Jürgen Max und Glenn
Menzel hatten zu tun ihre Schützlinge wieder aufzubauen, war doch der Spielverlauf durch das
Ergebnis völlig auf den Kopf gestellt.
Mit frischem Mut und kleineren taktischen Umstellungen nahm man sich für die 2. Halbzeit
vor, das Spiel noch zu drehen.
Mit breiter Brust und jeder Menge Kampfkraft schnürten die SGOI-Cracks den TSV Weilach in
dessen Strafraum ein, allein das Tor schien wie vernagelt.
In der 43. Minute fasste sich Maxi Kornprobst ein Herz und zog von ausserhalb des Strafraums
ab und der Ball schlug unhaltbar im Tor zum 1:4 ein. Jetzt wollte die SGOI das Spiel mit aller
Gewalt drehen, aber die vielbeinige Abwehr des TSVW hielt dem Druck stand, bis zu
48. Minute. Kathi Wagner setzte sich auf der linken Seite durch und konnte im Strafraum nur
durch ein Foul gebremst werden. Maxi Kornprobst verwandelte den fälligen Strafstoss zum 2:4
Aber wie so oft im Fussball, so war es den Weilachern vorbehalten den Schlusspunkt zu setzen. Erneut ein weiter Schlag auf den schnellen Stürmer brachte diesen allein vors Tor.
Korbi Ettl konnte zunächst noch parieren, gegen den Nachschuss war er aber machtlos.
Insgesamt ein sehr engagierter und vor allem spielerisch gelungener Auftritt der SGOI, der leider
nicht belohnt wurde.
Am Samstag geht es zum Rückrundenstart um 13 Uhr gegen den BC Aichach.




E2 erobert die Tabellenspitze - 5:1 Heimsieg gegen den TSV Kühbach (30.09.2017)

Zum ersten Heimspiel der Saison hatten die Ilmtalkicker die Altersgenossen vom
TSV Kühbach zu Gast. Nach der Niederlage des TSV Weilach in Aichach hatten
die Schützlinge von Jürgen Max und Glenn Menzel die Chance mit einem Heimsieg
die Tabellenführung in ihrer Liga  zu übernehmen.
Von Beginn an auf Offensive gepolt, erspielte sich das Team um Kapitän Hannes Brandstetter
Chance um Chance, ohne das etwas Zählbares heraussprang. In der 12. Minute konnten die
Kühbacher eine Ecke zu kurz abwehren und Karl Eggert jagte den Ball trocken in die untere
rechte Ecke zur hochverdienten Führung.
Im Anschluss rollte Angriffswelle um Angriffswelle auf das Tor der Gäste, aber weder Gusti Klink,
Luis Menzel, Johannes Kroll novh Maxi Kornprobst konnten den Ball nicht im Gehäuse
versenken.
In der 17. Minute leitete Gusti Klink einen Angriff über die rechte Seite ein, Maxi Kornprobst passte
nach innen, wo Johannes Kroll den Ball für Luis Menzel auflegte und dieser liess dem starken Goalie
keine Chance und erhöhte auf 2:0.
Wie schon zuvor suchten die Kühbacher ihr Heil in vereinzelten Kontern, die aber von Hannes Brandstetter
und Kathi Wagner immer wieder geblockt wurden. Kurz vor dem Halbzeit-Pfiff konnte sich dann auf der
rechten Seite ein Kühbacher durchsetzen, der zu kurz geratene Rückpass wurde vom Stürmer der
Gäste erlaufen und dieser hatte dann keine Mühe zum Anschlusstreffer einzuschieben.
Die Reaktion der Ilmtalkicker liess aber nicht lange auf sich warten. Unbeeindruckt vom Anschlusstreffer
schnürte man die Gäste in deren Strafraum ein und Johannes Kroll war es vorbehalten eine sehenswerte
Kombination über Luis Menzel und Maxi Kornprobst zum 3:1 Pausenstand abzuschliessen.
Nach der Pause zeigte sich den recht zahlreichen Zuschauern ein unverändertes Bild. Die SGOI erspielte
sich Torchancen, doch entweder scheiterte man am bravourös haltenden Keeper der Gäste oder irgendein
Abwehrbein rettete auf der Linie, bzw die Latte rettete für den TSVK. Die Vorentscheidung fiel dann in der
32. Minute. Kathi Wagner spielte auf der rechten Seite Johannes Kroll geschickt frei, der setzte sich durch
gegen den Kühbacher Verteidiger durch und legte auf Maxi Kornprobst ab. Den Schuss von Maxi Kornbporbst
konnte der Kühbacher noch abwehren, aber gegen den Nachschuss von Johannes Kroll war er machtlos.
Mit einem 4:1 im Rücken begann die SGOI etwas sorglos das Spiel auslaufen zu lassen. Folge davon waren
zwei schön vorgetragene Konter, die aber von Goalie Korbi Ettl entschärtft werden können.
Den Schlusspunkt setzte dann Luis Menzel. Maxi Kornprobst setzte sich erneut stark auf der linken Seite durch,
bediente Luis Menzel, der im Nachschuss den Endstand zum 5:1 erzielen konnte.
Die Entwicklung in der neuen Altersklasse ist bemerkenswert, ist die SGOI doch mit 3 Siegen in die Saison
gestartet und hat sich kontinuierlich gesteigert.
Vor allem die Offensive weiss mit schönen Spielzügen zu gefallen, während sich vor allem in der Defensive
Korbi Ettl in allen drei Spielen auszeichnen konnte und sich ein Sonderlob verdient hat.
Auch der Defensive um Hannes Brandstetter, Gusti Klink, Karl Eggert und Kathi Wagner gelingt es immer
besser die im Training geübten Spielzüge umzusetzen und für Gefahr für den Gegner zu sorgen.
Nun reist man am kommenden Mittwoch zum Tabellenzweiten, dem TSV Weilach, wo dann das Topspiel
2. gegen 1. auf dem Programm steht.
Hier die aktuelle Tabelle:



E2 weiter in der Erfolgsspur - 4:3 Erfolg in Mühlried (22.09.2017)

Zum zweiten Auswärtsspiel musste die Vertretung der E2 beim SC Mühlried
in Schrobenhausen antreten. Am Ende musste noch ordentlich gezittert werden,
ehe ein 4:3 Auswärtserfolg gefeiert werden konnte.
Auf dem ungewohnt kleinen Spielfeld der Gastgeber fanden sich die kleinen
SGOI-Kicker gut zurecht und legten los wie die Feuerwehr. Schon nach 1 Minute
standen 2 Torschüsse auf dem Statistikzettel. Folgerichtig konnte kurz darauf
die Führung bejubelt werden. Einen strammen Schuss von Johannes Kroll konnte
der Mühlrieder nicht festhalten und Luis Menzel hatte keine Mühe den Abpraller
ins Tor zu schieben. Die Mühlrieder blieben bei Kontern gefährlich und setzten
immer wieder Nadelstiche. Eine Unachtsamkeit in der Defensive nutzten die
Gastgeber dann auch zum Ausgleich. Die Recken um Kapitän liessen sich dadurch
aber icht aus dem Konzept bringen und drückten weiter. In der 15 Minute setzte sich
Maxi Kornprobst auf der rechten Seite durch und schlug den Ball in den Strafraum
des Gegners. Im Durcheinander behielt Sixtus Schlatterer die Übersicht und schob
den Ball zur Führung ins Tor. Die Mühlrieder suchten jetzt ihr heil in der Offensive
und kamen zu einigen guten Chancen, da die Defensive der kleinen Ilmtaler
zu sorglos agierte, aber sämtliche Möglichkeiten wurden von Korbi Ettl, der erneute
einen Sahne-Tag erwischt hatte, zunichte gemacht.
Kurz vor Ende der ersten Halbzeit wurde dann Johannes Kroll auf der linken Seite auf
die Reise geschickt und der liess mit einem satten Schuss dem Keeper des SCM keine
Chance und stellte auf 3:1 für seine Farben.
Die Coaches Jürgen Max und Glenn Menzel versuchten in der Pause ihr Team wieder
einzustellen und an ihre Positionen zu erinnern. Zunächst sah die Ordnung auf dem Platz auch besser aus, und mit dem 3-Tore Vorsprung im Rücken wollten die SGOI
das Spiel kontrollieren. Genau bei dieser Kontrolle schlichen sich aber immer wieder
Nachlässigkeiten ein und die Mühlrieder kamen zu guten Einschussmöglichkeiten,
verfehlten aber das Ziel oder fanden in Korbi Ettl ihren Meister. 10 Minuten vor Schluss
brach dann der Stürmer aus Mühlried durch die Abwehrreihe und traf um 2:4.
Der SC Mühlried blies nun zur Schlussoffensive und schnürte die Ilmtaler in ihrer Hälfte ein.
Aber mehr als das 3:4 eine Minute vor Abpfiff sprang nicht mehr heraus.
Mit mehr Konzentration und dadurch mehr defensiver Stabilität hätte man den Trainern
und mitgereisten Zuschauern einigen Nervenkitzel ersparen können und den Sieg
deutlich entspannter gestalten können. Der Start in die Saison und die neue Altersklasse
ist aber mit 2 Auswärtssiegen absolut gelungen. Nächsten Samstag gibt der TSV Kühbach
dann um 13 Uhr seine Visitenkarte im Ilmtal ab.



E2 feiert gelungenen Saisonstart - 5:4 beim BC Aichach (29.09.2017)

Mit einem hart erkämpften 5:4 Auswärtserfolg beim BC Aichach sind die E2-Cracks der SGOI
in die neue Spielzeit gestartet.
Mit viel Respekt gingen die Schützlinge von Glenn Menzel und Jürgen Max in ihr erstes
E-Junioren Spiel und man benötigte eine Halbzeit, um die Nervosität abzulegen.
Zu Beginn versuchte sich die SGOI durch das Mittelfeld zu kombinieren, was stellenweise
gut gelang, allerdings wurde zuwenig der Abschluss gesucht. In der 10. Minute wurde
Johannes Kroll dann von Maxi Kornprobst schön auf der halbrechten Position freigespielt und
erzielte mit einem platzierten Schuss ins linke Eck die vielumjubelte Führung. Was eigentlich
die Nerven beruhigen sollte, bewirkte das Gegenteil. Nervös und teilweise fahrig wurden dem
Gastgeber Räume überlassen und man befand sich nur noch in der Defensive. Resultat war
der Ausgleich 5 Minuten vor dem Pausentee. Kurz darauf fasste sich dann auf Zuspiel von Kathi
Wagner Maxi Kornprobst ein Herz und zog den Ball scharf nach innen. Am langen Pfosten
lauerte Johannes Kroll und drückte den Ball zur erneuten Führung über die Linie. Doch quasi
im Gegenzug war plötzlich ein Stürmer allein vor Korbi Ettl und stellte den Ausgleich wieder her.
Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit holten die Aichacher noch eine Ecke, die vom Stürmer sehenswert
mit dem Kopf verwandelt wurde.
Zum regnerischen Wetter passend ging man mit langen Gesichtern in die Halbzeit.
Scheinbar fanden die Trainer die richtigen Worte, denn nun hielt die SGOI-7 auch körperlich dagegen. Kathi Wagner, Hannes Brandstetter, Karl Eggert und Gusti Klink hielten hinten den Laden dicht und
Maxi Kornprobst, Johannes Kroll, Luis Menzel und Sixtus Schlatterer sorgten für Gefahr vor dem
gegnerischen Gehäuse. Lohn für den Einsatz war der Ausgleich durch Maxi Kornprobst mit einem
schönen Schuss in den linken Torwinkel. Nun wollte die SGOI mehr und wurde für ihren Einsatz und
die in Halbzeit 2 stark verbesserte Leistung belohnt. Johannes Kroll zog nach einem Pass in die Schnittstelle von Luis Menzel in den Strafraum und liess dem gegnerischen Keeper keine Chance
und sorgte für die 4:3 Führung. Kurz darauf verschätzte sich der gute Keeper der Aichacher bei
einer Rückgabe, Luis Menzel spritzte dazwischen und drückte den Ball zum vorentscheidenden
5:3 über die Linie. Die Gastgeber warfen jetzt alles nach vorne und drängten auf den Anschlusstreffer.
Nach einem Pass aus der eigenen Hälfte, war die Abwehr nicht sattelfest und der BC Aichach konnte
auf 5:4 verkürzen. Dass nicht doch noch der Ausgleich gelang, war Goalie Korbi Ettl zu verdanken,
der mit zwei spektakulären Paraden die Sieg festhielt.
Die Nachwuchsfussballer sind in der E-Jugend angekommen, die längere Spielzeit, die höheren
körperlichen Anforderungen wurden gut gemeistert. Spielerisch war in Ansätzen toller E-Jugend
Fussball von beiden Teams zu sehen.
Weiter gehts am nächsten Freitag mit dem Auswärtspiel in Weilach




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü